projektierung03.jpg

Firma

Die Firma Wiedmann-Dettwiler Comtec AG betreut im Auftrag von Netzeigentümern wie Genossenschaften, Elektrizitätswerken und Gemeinden, Breitbandnetze mit ca. 40'000 Haushaltungen. Kerngeschäfte der Unternehmung sind Engineeringarbeiten, der Unterhalt von Kabelfernsehanlagen, die Realisierung von Neuanschlüssen und Erweiterungen, sowie die Modernisierung von Kabelnetzen. Die Tiefbauarbeiten werden von eigenen Equipen ausgeführt. Zu unseren Kunden gehören unter anderem auch verschiedene Elektrizitätswerke und Private.

 

Die Firma Wiedmann-Dettwiler Comtec AG wurde in ihrer heutigen Form im Jahre 1992 von Alfred Schmid und René Barrer mittels Management- Buy- out von der damaligen Helvesat gegründet.

 

Bereits ab 1998 konzentrierte sich die Wiedmann-Dettwiler Comtec AG als Generalunternehmen auf das Erstellen von HUB’s und auf den Einsatz von optischen Nodes zur Zellenverkleinerung in der Gemeinde Däniken, sowie das Erstellen von Glasfasernetzen, um den gehobenen Ansprüchen der Kunden gerecht zu werden und der wachsenden Konkurrenz Paroli zu bieten.

 

Die analoge Sende- und Empfangsantenne ’’Geissacher’’ wurde stufenweise ausser Betrieb genommen. Das Signal wird mittels Parabolspiegel in Schönenwerd empfangen und über das im Jahr 1998 erstellte Glasfasernetz den Gemeinden im Einzugsgebiet zugeführt.

 

Mit technischen Erneuerungen war man für die Zukunft gewappnet und in der Lage, neue Dienstleistungen wie das Internet (1999), Digital TV 2002 und die Telefonie (2005) über die Kabelnetze anzubieten. So entwickelte sich die Firma im Laufe der Jahre von einem reinen Kabelfernsehbetrieb zu einem modernen Telekommunikationsbetrieb.

 

In den vergangenen Jahren hat man sich auf die Projektierung, Realisierung und Inbetriebnahme von Lichtwellenleiter-Netzen, HUB-Stationen, Kommunikations- und Netzwerkanlagen spezialisiert.